Drive train & power supply

Der Lkw wird von einem elektrischen Synchronmotor angetrieben, der die erste und dritte Achse antreibt. Die Energieversorgung erfolgt über den Akku oder direkt über den Dieselgenerator. Außerdem ist eine Hybrid-Antriebsoption verfügbar, bei der beide Energiequellen verwendet werden. Beim Abbremsen des Lkws wird die dabei freigewordene Energie wieder in die Batterie eingespeist.
Unabhängig davon, ob der Kran gefahren wird oder in Betrieb ist, kann seine Energieversorgung aus drei verschiedenen Quellen stammen:

Vollständig elektrisch (Batterie)
Generator
Hybrid (Kombination von Generator und Batterie)

3-in-1-Cabin

Der SK487-AT3 ist der erste mobile Turmdrehkran, der mit einer einzelnen Kabine ausgestattet wird. Die Kabine fungiert als Fahrerkabine, Hubkabine und Krankabine in einem. Im Kranbetrieb kann die Kabine auf eine beliebige Höhe gebracht werden, wobei sie immer fest mit dem Kran verbunden ist, sodass der Bediener jederzeit das volle Gefühl und die Kontrolle über den Kran behält. Die Kabine ist sehr geräumig und verfügt über einen großen Fensterbereich; nicht nur, um die Sicht und den Komfort zu optimieren, sondern auch, um die Sicherheit zu erhöhen. Die Innenabmessungen der Kabine betragen 970 x 1670 x 3130 cm.

IFP outrigger technology ®

Um die Leistung noch besser nutzen zu können, hat Spierings das völlig neue und revolutionäre Abstützbasissystem „Intelligent Foot Print Outrigger Technology®“ entwickelt. Dadurch hat der Kran eine Abstützbasisbreite von 7,25 m bei einem Fahrgestell von nur 2,50 m. Das System nutzt eine Reihe von Abstützbasisträgern, die oben mit einem sliding support beam an der Unterseite verriegelt sind, der eine horizontale Zugkraft in Richtung des Fahrgestells ausübt. Zusammen mit einer leichteren Struktur bietet dies 20 % mehr Abstützbasisfläche, um die Leistungsfähigkeit des Krans zu erhöhen. Dank der IFP Outrigger Technology® kann der Kran das Hubdiagramm pro Abstützbasis mit variabler Breite automatisch berechnen und auf das Lastmomentschutzsystem anwenden.

Technologie mit ausfahrbaren Auslegern

Bei mobilen Turmdrehkranen ist der Radius des Krans häufig einer der wichtigsten Faktoren. Spierings entwickelte die Technologie mit ausfahrbaren Auslegern, um den Radius noch weiter auszudehnen. Diese neue Entwicklung wurde erstmals bei dem Kran SK1265-AT6 eingesetzt und erreichte einen Radius von 60 m bei einer maximalen Spitzenlast von 1,7 Tonnen. Der ausfahrbare Ausleger bietet eine zusätzliche Länge von acht Metern. Der Ausleger selbst wird nach dem Verlängern breiter, sodass die Breite des ausfahrbaren Auslegers mit der des vorhandenen Auslegerabschnitts identisch ist. Diese Technologie wurde auch bei den Modellen SK2400-AT7 und SK2400-R angewandt. Eine modifizierte Version des ausfahrbaren Auslegers wurde auch bei den Kranen SK597-AT4 und SK487-AT3 eingesetzt. Bei diesem Krantyp wird eine zusätzliche Auslegerlänge von vier Metern erreicht. Darüber hinaus ist der Übergang zwischen den Auslegern nahtlos, da sich zwei Carbonsektionen gleichzeitig drehen, während der Ausleger verriegelt wird, und die gleichen Abmessungen wie der Rest des Auslegers annimmt. Diese Krane erreichen ebenfalls eine maximale Spitzenlast von 1,7 Tonnen.

Stahlplatten mit Hilfskran

Spierings entwickelte einen Hilfskran für die stählernen Stützplatten, um maximale Sicherheit zu gewährleisten und das „Ein-Mann“-Konzept voranzutreiben. Der Bediener kann die Platten mithilfe eines Hilfskrans schnell und einfach positionieren. Nachdem die Abstützbasen des Krans positioniert wurden und der Turm aufgerichtet wurde, kann der Bediener die Stahlplatten mithilfe des Hilfskrans an den Abstützfüßen positionieren. Die Stahlplatten werden auf dem hinteren Aufsatzkasten des Lkws transportiert, sodass kein zusätzliches Transportmittel oder zusätzliches Personal erforderlich ist. Die Platten bestehen aus hochwertigem Stahl, wodurch sie sehr robust und dennoch leicht sind. Die Platten sind standardmäßig verzinkt.

Hydraulische Kransteuerung

Alle Kransteuerungsbefehle sind hydraulisch proportional. Dies erleichtert die Bedienung des Krans und sorgt für maximale Präzision und Effizienz. Zahlreiche Verbesserungen sorgen für ein außergewöhnlich hochwertiges Design. Außerdem bietet der Kran unübertroffene Kontrolle und eine fein abgestimmte Genauigkeit, die präzise, schnelle Bewegungen ermöglicht. Der obere Motor treibt drei Hydraulikpumpen für den Kranbetrieb an, ohne Beeinträchtigung durch ineffiziente Komponenten.